Optimierung und Standardisierung des Absatzprognose-Prozesses für den Vertriebskanal Original Equipment Services des Automotive Aftermarkets der Robert Bosch GmbH in der Vertriebsregion Europa

  • Diese Bachelor Thesis befasst sich mit dem Prozess der Erstellung von Absatzprognosen für den Vertriebskanal Original Equipment Services des Automotive Aftermarkets der Robert Bosch GmbH in der Vertriebsregion Europa. Die Bedarfsplanung im Ersatzteilmarkt ist durch zwei unternehmerische Ziele geprägt, die nur schwer zu vereinen sind: Die Erreichung eines optimalen Service Levels und die Reduzierung der Bestandskosten auf ein Minimum. Um diesen beiden Zielen gerecht zu werden und dem Kunden die benötigen Ersatzteile so schnell wie möglich zur Verfügung stellen zu können, werden Prognosen eingesetzt. Es gibt verschiedene Prognoseverfahren, die alle dazu dienen die zukünftigen Absatzmengen so genau wie möglich vorherzusagen. Anhand von Interviews, Schulungsunterlagen, internen Dokumenten sowie Kennzahlen wird der Zustand des Prognoseprozesses ermittelt. Durch die Ist-Analyse sowie die Durchführung eines internen Benchmarkings mit zwei weiteren Vertriebskanälen, werden Optimierungspotentiale am derzeitigen Prognoseprozess aufgedeckt und erläutert. Ziel dieser Arbeit ist es auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse einen standardisierten und optimierten Prognoseprozess zu ermitteln, der zu einer Verbesserung der Planungsgüte, der Kundenzufriedenheit und der Bestandssituation führt.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Silke Kiefer
Advisor:Markus Hoch
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2017
Granting Institution:Hochschule Furtwangen
Date of final exam:2017/02/24
Release Date:2017/03/01
Tag:Prognose; Prozess
Pagenumber:75
Degree Program:IBW - Internationale Betriebswirtschaft
Functional area:Production, Operations and Supply Chain Management
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG