Digitalisierung im Fachverlagswesen - Der Wandel der Marktstrukturen und die Rolle des Buches als analoges Medium im Rahmen der Digitalisierung

  • Die Digitalisierung beeinflusst seit Jahren das Verlagswesen und die Präsenz gedruckter Bücher auf dem Buchmarkt. Immer häufiger greifen Leser zu digitalen Texten, wodurch die fortwährende Existenz des analogen Buches auf dem Markt hinterfragt wird. Auch die Fachverlage durchleben einen Wandel, durch die vermehrte Verwendung von digitalen Medien in Fachdisziplinen und müssen infolgedessen ihre Geschäftsmodelle überdenken und neu definieren. Auf Basis einer ausgiebigen Literaturrecherche, einer Online-Umfrage unter Studenten und Expertengesprächen mit Vertretern von Fachverlagen, wurde analysiert, inwiefern sich die Existenz von analogen Produkten auf dem Markt wandeln wird und mit welchen Herausforderungen und Chancen Fachverlage in Zukunft konfrontiert werden. Die Befragungen zeigen, dass bislang kein digitales Lesegerät das gedruckte Buch vollständig substituieren konnte. Daher wird das analoge Buch auch zukünftig auf dem Markt präsent sein. Analoge Leseerlebnisse können zudem heute durch digitale Ergänzungen, wie Augmented Reality, erweitert werden. Fachverlage müssen sich in Zukunft darauf fokussieren, die Autoren bei der Nutzung von multimedialen Texten zu unterstützen. Dadurch wird an der Erstellung eines Buches ein ganzes Projektteam mitwirken, deren Berufsbilder zunehmend von technologischer Affinität geprägt sein werden. Um an Popularität und Kunden hinzuzugewinnen und sich von Konkurrenz-Plattformen, wie Self-Publishing und Open-Access abzuheben, müssen sich Fachverlage differenzieren und vermehrt auf Social Media Plattformen aktiv werden. Ein potentielles Geschäftsmodell entwickelt sich aus zugeschnittenen und für die jeweilige Fachrichtung spezifischen Angeboten, beispielweise in Form von Abonnements. Durch die zunehmende digitale Informationsflut werden Fachverlage die Aufgabe übernehmen, diese zu filtern und anschließend passende qualitativ hochwertigen Werke und deren Nutzung, unter der Garantie von Rechtssicherheit, dem Leser anzubieten. Folglich ist die Rolle der Fachverlage in der Zukunft noch nicht eindeutig definiert und wird sich im Rahmen der Digitalisierung noch weiterentwickeln.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Anna-Carina Fodi
Advisor:Markus Hoch
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2017
Granting Institution:Hochschule Furtwangen
Release Date:2017/03/01
Tag:Dgitialisierung; Fachverlag; Verlagswesen
Degree Program:IBW - Internationale Betriebswirtschaft
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG