Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Daten-Ökosysteme wider Willen: Herausforderungen des Pay-as-you-live-Geschäftsmodells im Kontext deutscher Krankenversicherungen

  • In dem vorliegenden Beitrag wird der aktuelle Trend, Payas-you-live-Systeme (PAYL) in Verbindung mit Krankenversicherungen anzubieten, analysiert. PAYL-Systeme bedeutet konkret die kontinuierliche Erfassung von Gesundheitsdaten mithilfe technischer Geräte und Übermittlung dieser Daten an Versicherungen sowie die Auszahlung von Boni für erreichte Fitnessziele. Zunächst wird eine Definition von PAYL-Systemen dargelegt, dann werden die technischen Rahmenbedingungen erläutert, schließlich werden die Auswirkungen dieser soziotechnischen Systeme näher beleuchtet. Dies geschieht auf Grundlage unserer empirischen Untersuchung. Die drei identifizierten Hauptkonflikte betreffen die Genese von PAYL, seine Auswirkungen auf den Wert der Datensouveränität besonders für Versicherte und die Schwierigkeit, für den Anspruch auf Prävention und Kostenersparnis durch PAYL Evidenz zu erzeugen. Diese Konflikte werden diskutiert, um sowohl die direkten wie auch indirekten Auswirkungen der Digitalisierung und der Ökonomisierung des Sozialen durch PAYL zu beleuchten.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Nele Wulf, Stefanie BetzORCiDGND
URN:https://urn:nbn:de:bsz:fn1-opus4-88633
DOI:https://doi.org/10.1365/s40702-021-00719-x
ISSN:2198-2775
Parent Title (German):HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik
Document Type:Article (peer-reviewed)
Language:German
Year of Completion:2021
Release Date:2022/12/07
Tag:Digitale Souveränität; Krankenversicherungen; Pay-as-you-live; Selbstvermessung; Sozio-technische Systeme
Volume:58.2021
Issue:3
First Page:494
Last Page:506
Open-Access-Status: Open Access 
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY - Namensnennung 4.0 International