Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Kommuniziert Regionalität Nachhaltigkeit? - Empirische Studie zur Verbrauchersicht von regionalen Lebensmitteln

Does regionality communicate sustainability? - Empirical study on consumer perception of regional foods

  • Der seit mehreren Jahren bestehende Nachhaltigkeitstrend in Deutschland lässt bei Konsumierenden ein regionales Umdenken im Lebensmittelkauf beobachten. Die Herkunftsangabe von Lebensmitteln suggeriert den Verbrauchenden dabei bestimmte Produkteigenschaften. Gegenstand dieser Arbeit ist der Zusammenhang zwischen regionalen Lebensmitteln und Nachhaltigkeit aus Verbrauchersicht. In einer empirischen Studie werden Verbrauchende quantitativ zu diesem Themenfeld anhand der Beispielregion Allgäu befragt. Es wird analysiert, inwiefern regionale Lebensmittel von Verbrauchenden als nachhaltig eingeschätzt werden. Nachhaltigkeit wird hierbei in der ökologischen, sozial-kulturellen sowie ökonomischen Dimension betrachtet. Zudem wird untersucht, inwieweit ein regionaler Bezug der Verbrauchenden einen Einfluss auf die Nachhaltigkeitseinschätzung der regionsbezogen betitelten Lebensmittel hat. Der regionale Bezug wird hierbei einerseits durch die geografische Zuordnung des Wohnorts und andererseits durch die emotionale Bindung der Verbrauchenden zur Region definiert. Es zeigt sich, dass Lebensmittel aus dem Allgäu in allen Dimensionen nachhaltig eingeschätzt werden. Insbesondere eine Unterstützung des regionalen Wirtschaftskreislaufes, die Sicherung von Arbeitsplätzen, sowie kurze Transportwege werden mit diesen Lebensmitteln verbunden. Die von dort stammenden Lebensmittel werden nachhaltiger bewertet, wenn ein Bezug der Verbrauchenden zur Region Allgäu besteht. Es lässt sich schlussfolgern, dass Verbrauchende Lebensmittel alleinig aufgrund einer regionalen Bezeichnung mit Nachhaltigkeitsaspekten in Verbindung bringen.
  • In Germany, the trend towards sustainability, which has been going on for several years, has led to a regional rethinking of food purchasing among consumers. By labelling the origin of food, consumers suggest certain product characteristics. The subject of this study is the connection between regional food and sustainability from the consumer's point of view. In an empirical study, consumers are surveyed quantitatively on this topic using the Allgäu region as an example. It is analysed to what extent regional food is seen as sustainable by consumers. Sustainability is considered in the ecological, sociocultural and economic dimension. In addition, it is examined to what extent a regional reference of the consumers has an influence on the sustainability assessment of the regionally titled food. The regional reference is defined on the one hand by the geographical allocation of the place of residence and on the other hand by the consumers' emotional attachment to the region. It can be observed that food from the Allgäu region is rated as sustainable in all dimensions. In particular, support for the regional economic cycle, job security and short transport distances are associated with these products. Food from this region is rated as more sustainable if consumers have a connection to the Allgäu region. It can be concluded that consumers associate food with sustainability aspects solely on the basis of a regional label.

Export metadata

Additional Services

Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Anna Dreier
Advisor:Frank Kramer
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2022
Granting Institution:Hochschule Furtwangen
Release Date:2022/06/27
Tag:Nachhaltigkeit; Region-of-Origin; regionale Lebensmittel
Degree Program:BMP - Business Management and Psychology
Functional area:Andere/Other
Licence (German):License LogoUrheberrechtlich geschützt