Analyse der High-Performance Culture bei der Rolls-Royce Power Systems AG

  • Der Schwerpunkt dieser Arbeit stellt das Kulturveränderungsprogramm High-Performance Culture (HPC) bei der Rolls-Royce Power Systems AG (RRPS AG) dar. Etwas mehr als zwei Jahre nach dessen Einführung wird der bisherige Verlauf von HPC analysiert. Durch die Auswertung von Sekundärdaten werden zunächst die Akzeptanz der Mitarbeiter in Bezug auf die HPC-Workshops erfasst und bereichsspezifische Unterschiede ermittelt. Die Sekundärdaten sowie die Primärdaten in Form von durchgeführten Mitarbeiterinterviews, welche anhand der Grounded Theory Methodik ausgewertet werden, bilden die Grundlage für die Bestimmung der Erfolgs- und Widerstandsfaktoren des Programms. Diese werden im Anschluss mit den bestehenden Faktoren aus der Literatur verglichen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Workshops bei den Führungskräften und Mitarbeitern überwiegend auf Akzeptanz stoßen. Es konnten sowohl unternehmensspezifische Erfolgs- und Widerstandsfaktoren, als auch Faktoren, die bereits in der Literatur existieren, nachgewiesen werden. Da manche Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung von HPC unberücksichtigt geblieben sind und Widerstandsfaktoren auftreten, gestaltet sich der Transfer von HPC in den Arbeitsalltag als schwierig. Infolgedessen werden Handlungsempfehlungen für die Förderung von HPC aufgeführt.
  • This bachelor thesis focuses on the culture change program HPC at RRPS AG. After more than two years since its introduction, the previous progress of the program is analyzed. The evaluation of secondary data enables to measure the employees’ acceptance of the HPC workshops and to discover differences among the company’s divisions. In a second step, primary data is collected through the execution of employee interviews. The Grounded Theory Methodology is applied to examine the data and to determine the success and resistance factors of the program. Subsequently, these factors are compared to existing factors from the literature. The results show that the workshops are mainly accepted by executives and employees. In addition, the results contain company-specific as well as literature-based success and resistance factors. Since some of the success factors were neglected during the implementation of HPC and resistance factors appear, the transfer of HPC to the workplace constitutes a difficulty. Therefore, recommendations for action are presented for the advancement of the program.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Nora Kirner
Advisor:Heike Stengel
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2018
Granting Institution:Hochschule Furtwangen
Release Date:2018/09/03
Tag:Kulturveränderung; Unternehmenskultur
Change management; High-Performance culture
Pagenumber:84
Degree Program:IBW - Internationale Betriebswirtschaft
Functional area:Human Resource Management
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG