Mehrkanalvertrieb in der 3D Druck- und Scanindustrie: Risiken und Chancen durch das Kombinieren von direktem und indirektem Vertrieb

  • Die vorliegende Bachelorarbeit gibt eine Übersicht über die Gründe, Chancen, Risiken und den potentiellen Mehrwert des Mehrkanalvertriebs in der 3D Druck- und Scanindustrie. Dabei wurden die aktuellen Vertriebsstrategien einiger Hersteller analysiert. Durch ein Experteninterview wurde ein theoretisches Modell des Mehrkanalvertriebs für Shining3D entwickelt und untersucht. Mit Hilfe einer SWOT-Analyse wurden die aktuellen Schwächen ermittelt und der Mehrwert des Mehrkanalvertriebs, im Vergleich zum aktuellen Vertriebssystem, genau beschrieben. Die Ergebnisse der theoretischen Untersuchung zeigen, dass der Mehrkanalvertrieb die Schwächen in einem Vertrieb minimieren oder eliminieren kann. Durch das Dazugewinnen des direkten Vertriebs kann der Hersteller näher am Markt agieren und sich besser um zukünftige Innovationen und deren Einführung kümmern. Der Mehrkanalvertrieb verbessert durch das Erreichen neuer Kanäle nicht nur die Wirtschaftlichkeit, sondern bietet auch ein Risikoausgleich durch Bildung eines Absatzkanalportfolios. Sollte ein Kanal schwächeln, so kann er durch die anderen aufgefangen werden. Abschließend werden mögliche Konfliktfelder analysiert und Lösungsansätze für deren Beseitigung beschreiben.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Niels Stenzel
Advisor:Markus Hoch
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2018
Granting Institution:Hochschule Furtwangen
Date of final exam:2018/01/08
Release Date:2018/01/08
Tag:Mehrkanalvertrieb
Degree Program:IBW - Internationale Betriebswirtschaft
Functional area:Production, Operations and Supply Chain Management
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG