Socially Responsible Investment als alternative Kapitalanlage in Deutschland vs Frankreich

  • Die vorliegende Arbeit hat sich mit der alternativen Kapitalanlage „Socially Responsible Investing“ (SRI) beschäftigt und den deutschen sowie den französischen Kapitalmarkt untersucht. Es konnte gezeigt werden, dass SRI in beiden Märkten seit Jahren stetig wächst und ein Wendepunkt in der Trendentwicklung bisher nicht abzusehen ist. SRI fokussiert neben den finanziellen Zielen wie Renditesteigerung, Sicherheit und Liquidität eine neue Dimension: Nachhaltigkeit. Unter diesem neuen Aspekt werden Umweltthemen und gesellschaftlich-verpflichtende Themen zusammengefasst, die bei SRI gleichbedeutend sind. Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass sich in beiden Ländern nachhaltige Investitionen gefestigt haben und sich jährlich erhöhen. Immer mehr Unternehmen greifen Umwelt- und gesellschaftlichen Themen auf, so dass sie für Investoren interessant werden. In beiden Ländern steckt noch reichlich Potential bei nachhaltigen Investitionen. Vor allen in Deutschland haben sich nachhaltige Investitionen in etlichen Branchen noch nicht etabliert. Unternehmen aus den jeweiligen Branchen müssen nachhaltige Themen aufgreifen und für Investoren durch Umwelt- und gesellschaftliche Themen interessant machen. Dies bringt mehrere Nutzeffekte mit sich. Nicht nur die Unternehmen profitieren durch die Investoren und werden gegebenenfalls durch ihr Mitspracherecht bzw. Engagement entsprechend gelenkt, sondern auch die Umwelt wird langfristig von den nachhaltigen Maßnahmen profitieren. Für die Zertifizierung von nachhaltigen Investments sollten sich Politik und Unternehmen hinsichtlich der Kriterien zur Zertifizierung abstimmen, um realistische Forderungen zu stellen, die von Unternehmen auch getragen werden können. Die bisherigen Kriterien des „Österreichische Umweltzeichen für Nachhaltige Finanzprodukte“ sowie Kriterien des französischen Instituts Novethic können als Diskussionsgrundlage hinzugezogen werden. Ziel sollte es sein, einen einheitlichen europaweit gültigen Kriterienkatalog zur Zertifizierung zu schaffen, mit dem es gelingt, einen europäisch anerkannten Standard zu etablieren. Dadurch kann eine Vergleichbarkeit aller nachhaltigen Investments hergestellt werden und alle 51 europäischen Länder befinden sich dadurch in einen Wettbewerb, was zusätzlich die Etablierung von nachhaltigen Investitionen fördert.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Christian Sivanzire Tsongo
Advisor:Frank Kramer
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2017
Granting Institution:Hochschule Furtwangen
Date of final exam:2017/08/07
Release Date:2017/11/30
Pagenumber:50
Degree Program:IBW - Internationale Betriebswirtschaft
Functional area:Finance & Accounting
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG