Aufbau eines Controllings für den Bereich Forschung und Entwicklung für die Firma Bruker Optik GmbH

  • Der Bereich Forschung und Entwicklung trägt sehr stark zur Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens bei. Heutzutage werden die F&E-Aufgaben jedoch immer komplexer, weshalb die Kosten in diesem Bereich kontinuierlich ansteigen und ein verlässliches F&E-Controlling somit unentbehrlich ist. Bei der Bruker Optik GmbH soll ein solches F&E-Controlling zur langfristigen Erfolgssicherung aufgebaut werden. Die vorliegende Arbeit wurde in erster Linie mit der Absicht verfasst, diesem Unternehmen mit fachlichem Wissen sowie praktischen Handlungsvorschlägen, während der Verbesserung bzw. der Stärkung des Unternehmenscontrollings beiseite zu stehen. Genauer gesagt trägt diese Arbeit einen erheblichen Teil zum Aufbau eines Bereichscontrollings für Forschung und Entwicklung bei, da die Tätigkeiten des Controllings in diesem Unternehmen zur Zeit noch auf Gesamtunternehmensebene basieren und auf Bereichsebene nur wenig detailliert sind. Die kaum vorhandene Transparenz der F&E-Kosten und die somit entstehende Schwierigkeit für die einzelnen Entwicklungsleiter ihre Abteilung effizient leiten zu können, stellen das Hauptproblemfeld des Controllings dar, bei dem es wichtige theoretische und praktische Lücken zu schließen gilt. Auch die F&E-Projektleiter benötigen zuverlässige Informationen auf Kostenträgerebene, um den Überblick über bereits verbrauchte Ressourcen und das Restbudget der Projekte behalten zu können. In der vorliegenden Arbeit werden für diese praktischen Probleme Lösungskonzepte vorgestellt, die dann später die Basis für das neue F&E-Controlling der Bruker Optik GmbH darstellen sollen. Eine empirische Untersuchung sowie Befragungen bzw. Interviews mit Führungskräften im Entwicklungsbereich des Unternehmens unterstützen den Aufbau des Bereichscontrollings dabei erheblich. Aufgrund der Komplexität der Aktivitäten im F&E-Bereich, berücksichtigt das aufgebaute F&E-Controlling neben der Projekt- und Abteilungsebene, ebenfalls die Ebene der Produktlinien. Die zu entwickelnden Tools im Rahmen der Forschungsarbeit werden in dem Programm „Microsoft Excel“ bearbeitet und dargestellt, wobei die Basis- Daten hauptsächlich aus dem Unternehmens-SAP stammen.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Lisa Müller
Advisor:Uwe Hack
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2015
Year of first Publication:2015
Release Date:2015/11/26
Tag:Aufbau; Controlling; Forschung und Entwicklung
Degree Program:IBW - Internationale Betriebswirtschaft
Functional area:Finance & Accounting