Die Euro Zone - Erfolgsrezept oder zum Scheitern verurteilt?

  • Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der wirtschaftlichen Entwicklung der Eurozone vor und nach der Finanzmarktkrise sowie die institutionellen Konstruktionen die mit der Eurozone einhergehen. Die Arbeit ist in zwei Zeitfenster aufgeteilt: einmal von 2002 bis 2007 vor der Finanzmarktkrise und von 2008 bis 2014 nach der Krise. Es wird der Frage nachgegangen, inwiefern die Umsetzung der Währungsunion und das Auftreten der Finanzmarktkrise die wirtschaftliche Entwicklung der Mitgliedstaaten in der Eurozone beeinflusst hat. Dafür werden die Mitgliedstaaten in Süd- und Nordstaaten unterteilt. Die Fragestellungen werden auf der Grundlage verschiedener Datenbanken von der Europäischen Union wissenschaftlich analysiert. Wissenschaftliche Texte stellen eine ergänzende Informationsquelle dar. Im Ergebnis wird deutlich, dass sich die Eurozone, allen voran die Südstaaten, noch nicht von der letzten Finanzmarktkrise erholt hat. Nicht nur die Wirtschaftskrise macht der Eurozone zu schaffen. Vielmehr sind es institutionelle Fehlkonstruktionen in den Verträgen, die das Projekt Eurozone und Europa gefährden. Durch Nichteinhaltung selbst aufgesetzter Regelungen sowie ständige Änderungen sämtliche Verträge, hat das Projekt, ein gemeinsames Europa durch einen gemeinsamen Währungsraum zu schaffen, an Glaubhaftigkeit verloren.
  • The present work deals with the economic development of the euro zone before and after the financial market crisis as well as the institutional structures of the euro zone. The work is divided into two time windows: once from 2002 until 2007 before the financial market crisis and after the crisis 2008 until 2014. It will be investigated the extent to which the implementation of the monetary union and the emergence of the financial crisis has affected the economic development of Member States in the euro zone. For this, the Member States are divided into southern and northern states. The questions will be analyzed based on various databases of the European Union scientifically. Academic texts represent a complementary source of information. As a result, it is clear that the euro zone, especially the southern states, has not yet recovered from the last financial crisis. Not only the economic crisis causes the euro zone problems. Rather there are institutional faulty designs in the treaties that threaten the project euro area and Europe. By non-compliance of self-designed regulations and constant changes all contracts, the project, a common Europe has to be created by a single currency area, lost its credibility.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Vanessa Wild
Advisor:Marc Peter Radke
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2015
Year of first Publication:2015
Release Date:2015/11/26
Tag:Euro Zone; Financial Crisis; Stability and Growth Pact
Degree Program:IBW - Internationale Betriebswirtschaft
Functional area:Economics