• search hit 1 of 1
Back to Result List

Selbstnominierung - Ein alternativer Ansatz der internen Talentidentifikation

  • Selbstnominierung bedeutet, dass sich Mitarbeiter eigenständig für vakante Stellen oder ein Talentprogramm innerhalb des eigenen Unternehmens vorschlagen. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Fragestellung, ob es lukrativ ist, diesen innovativen Ansatz der internen Talentidentifikation als Alternative zur klassischen Nominierung durch den Vorgesetzten zu nutzen. Hierzu werden zunächst die Schwachstellen des klassischen Ansatzes der Nominierung herausgearbeitet. Als mögliche innovative Alternative wird im Folgenden die Selbstnominierung erläutert und analysiert. Unterstützt wird die Theorie durch Praxisbeispiele von Unternehmen, welche Selbstnominierung ausprobiert haben. Abschließend wird zudem auf mögliche Lösungsansätze hingewiesen, um eine gelungene Integration der neuen Alternative zu gewährleisten.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Luisa Rebentisch
Advisor:Armin Trost
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2018
Granting Institution:Hochschule Furtwangen
Date of final exam:2018/02/28
Release Date:2018/03/20
Tag:Selbstnominierung; Talentidentifikation; Talentmanagement
Pagenumber:21
Degree Program:IBW - Internationale Betriebswirtschaft
Functional area:Human Resource Management
Open Access:Frei verfügbar
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG