• search hit 76 of 1979
Back to Result List

Analyse der verschiedenen Wareneingangs- und Versandprozesse an den vier deutschen CeramTec-Standorten und Erarbeitung von Vorschlägen zur Standardisierung und Optimierung

  • In einem ständig schneller werdenden Arbeitsumfeld, gewinnt heutzutage ein gutes Prozessmanagement immer mehr an Bedeutung um reibungslose, effiziente und schnelle Abläufe zu garantieren. Viele Unternehmen sind dazu angehalten, ihre Supply Chain und die dazugehörigen Prozesse zu optimieren um in den stark konkurrierenden Märkten eine gute Wettbewerbsposition zu besetzen (Becker, 2018). Die Bacherlorthesis wurde bei der CeramTec GmbH, einem führenden Unternehmen in der Hochleistungskeramik, durchgeführt. Das Unternehmen konnte 2018 einen Umsatz von 600 Mio. Euro vorweisen und ist momentan stark interessiert daran, seine Prozesse an den unterschiedlichen Standorten zu standardisieren. Im Zuge dessen wurde im Rahmen dieser Arbeit der Wareneingangs- und Versandprozess an vier Standorten zunächst analysiert und sowohl textuell, als auch graphisch in einem funktionsübergreifenden Flussdiagramm transparent dargestellt. Hierbei wurde bereits die unterschiedliche Handhabung sowie die nicht einheitliche Verantwortungsverteilung deutlich. Nachfolgend wurden eine Schwachstellenanalyse und eine Gegenüberstellung der verschiedenen Standorte vollzogen. Dies dient der Übersicht und bietet die Grundlage für die Ableitung der Verbesserungspotenziale und der Erarbeitung von Handlungsempfehlungen. Neben dem Prozesslebenszyklus bildet der PDCA-Zyklus, das Toyota Produktionssystem und das dazugehörige 3M – Modell die Basis der Prozessanalyse sowie der Prozessoptimierung. Angesichts der Modellierung und der Gegenüberstellung konnten Ergebnisse generiert werden, die seitens des Unternehmens als Grundlage genutzt werden können, Maßnahmen in Richtung Standardisierung und Optimierung einzuleiten.
  • In a continuous faster increasing environment, a good process management is becoming more and more important to ensure smooth, efficient and fast flows. Many companies are held to optimize their supply chains and the respective processes in order to be able to have a good competitive position in the strongly competitive markets (Becker 2018). The thesis was realised with CeramTec GmbH, the experts of advanced ceramics. The company generated a revenue of 600 million Euros in 2018 and is currently interested in standardizing its processes at the different German sites. Due to this, the receiving- and shipping processes of the four sites were analysed, textually described and graphically in a cross-functional flowchart depicted. In this connection, the differences regarding the process itself but also the area of responsibility became present. Afterwards, the weaknesses were analysed and the different processes at the sites were put in contrast. The illustration of the different executions at the different sites shall help to find opportunities for optimization and standardization and hence to compile respective recommended actions. Besides the process lifecycle, the PDCA cycle, the Toyota production system and the respective 3M-model represent the basis of the process analysis and the process optimization. Considering the modelling and the comparison, results were found, that can be used by the company as a base, to take actions in the direction of standardization and optimization.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Annika Reichow
Advisor:Wolf-Dietrich Schneider
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2019
Granting Institution:Hochschule Furtwangen
Date of final exam:2019/06/25
Release Date:2019/07/02
Tag:Prozessmanagement
Degree Program:IBW - Internationale Betriebswirtschaft
Functional area:Production, Operations and Supply Chain Management
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG