Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Wirksamkeit von finanzpolitischen Maßnahmen zur positiven Konjunkturbeeinflussung in Krisenzeiten – am Beispiel der temporären Mehrwertsteuersenkung 2020

Effectiveness of fiscal policy measures to positively stimulate the economy in times of crisis –The case of the 2020 temporary VAT cut

  • Zur Stabilisierung der Konjunktur im Zuge der Covid-19-Krise hat die Bundesregierung Deutschlands mit der vom 01. Juli bis 31. Dezember 2020 eingeführten temporären Mehrwertsteuersenkung auf ein noch neuartiges konjunkturpolitisches Instrument zurückgegriffen. Dieses ist zentraler Teil eines mit 130 Milliarden dotierten Konjunkturpakets. Ziel dieser Arbeit ist, die Wirksamkeit zentraler Elemente der Konjunkturpolitik anhand der damit verbundenen Anforderungen zu untersuchen und die Mehrwertsteuersenkung in diesem Kontext auf ihre Eignung zur Konjunkturstimulierung zu überprüfen. Zur empirischen Untersuchung wurden Experteninterviews mit Wirtschaftswissenschaftlern und betroffenen Verbänden durchgeführt. Die ersten richtungsweisenden Erkenntnisse aus den Interviews, Praxisbeispielen und bestehender Theorie zeigen, dass die Mehrwertsteuersenkung zwar zeitnah und temporär umgesetzt werden konnte, jedoch als wenig zielgerichtet und effektiv zu bewerten ist. Der von der Bundesregierung erhoffte Konjunktureffekt ist als gering zu beurteilen und kam Krisengewinnern stärker zu Gute als besonders betroffenen Branchen. Im Kontext der pandemiebedingten Krise wird zudem die grundsätzliche Wirksamkeit nachfrageorientierter Maßnahmen sowie die praktische Handhabung und zeitliche Koordinierung der Mehrwertsteuersenkung kritisch hinterfragt.
  • In order to stabilize the economy in the course of the Covid-19 crisis, the German government made use of a relatively new kind of fiscal stimulus: A temporary decrease in the value added tax rate introduced from July 01 to December 31, 2020. The indirect tax reduction is a key component of a 130 billion stimulus package. The aim of this paper is to examine the effectiveness of key elements of an economic stimulus program on the basis of related requirements, to classify the temporary VAT cut in this context and to examine its suitability for stimulating the economy. In order to investigate it empirically, expert interviews with economists and affected associations were conducted. The first, trend-setting findings from the interviews, practical examples and existing theory show that although the VAT reduction could be implemented timely and temporarily, it has proved to be less targeted and effective. The economic effect hoped for by the German government must be regarded as low and more beneficial for winners of the crisis than for the particularly affected sectors. In the context of the pandemic-related crisis, the effectiveness of demand-oriented measures as well as the practical handling and timing of the temporary VAT cut are also being critically questioned.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Manuel Heinemann
Advisor:Michael Lederer
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2021
Granting Institution:Hochschule Furtwangen
Date of final exam:2021/01/12
Release Date:2021/03/26
Tag:Finanzpolitische Maßnahmen; Konjunkturpolitik; Mehrwertsteuersenkung
Degree Program:IBW - Internationale Betriebswirtschaft
Functional area:Finance & Accounting
Open Access:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG