Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Vom Mythos zur Realität: Lernenden-zentrierte Überlegungen zur Digitalisierung

  • Viele Überlegungen zu E-Learning waren in den letzten Jahren und Jahrzehnten stark getrieben von Visionen – didaktischen, lerntheoretischen oder auch gesellschaftlichen. Auch durch die oftmals starke Fokussierung auf die technischen Aspekte kamen die zentralen Akteure – nämlich die Lernenden – und deren Bedürfnisse und Anforderungen bei den konzeptionellen Überlegungen oft zu kurz und wurden nicht ausreichend berücksichtigt. Nach einem kurzen Blick auf die Treiber und Entwicklungen der letzten Jahre und Jahrzehnte wird in diesem Beitrag an Hand von mehreren aktuellen Studien (z. B. der Studie „Einsatz neuer Technologien im Unterricht“, mit über 4.000 befragten Teilnehmenden) der Frage nachgegangen, inwieweit Digitalisierung bei den Studierenden konkret angekommen ist und was deren Wünsche und Erwartungen in diesem Zusammenhang sind. Somit sollen sowohl Mythen als auch die Realität mit empirischen Befunden einander gegenübergestellt, kritisch beleuchtet und hinterfragt werden.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Ullrich DittlerGND, Christian Kreidl
DOI:https://doi.org/10.31244/9783830991090
ISBN:978-3-8309-4109-5
Parent Title (German):Vom E-Learning zur Digitalisierung
Publisher:Waxmann
Place of publication:Münster
Document Type:Part of a Book
Opac ID:Im Katalog der Hochschule Furtwangen ansehen
Language:German
Year of Completion:2020
Release Date:2020/08/31
Tag:eLearning
First Page:40
Last Page:54
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY-NC-ND - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International